Dieselmotor eines VW-Golf 2.0

VW-Musterprozess nach Vergleich beendet

Stand: 30.04.2020, 17:04 Uhr

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
139,98
Differenz relativ
+3,23%

Volkswagen kann ein weiteres Kapitel in der Aufarbeitung des Dieselskandals schließen. Dem mit Verbraucherschützern mühsam ausgehandelten Vergleich stimmten 90 Prozent der berechtigten Dieselbesitzer zu. Kurz vor Ablauf der verlängerten Registrierungsfrist seien 235.000 Vergleiche positiv geprüft worden, teilte der Wolfsburger Autobauer am Donnerstag mit.

An diese würden nun insgesamt 750 Millionen Euro überwiesen - Beträge zwischen 1.350 und 6.250 Euro pro Kunde. Weitere 17.000 Anträge werden noch geprüft. Die Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) nahm ihre Musterklage gegen Volkswagen daraufhin zurück.

Das Verfahren um die so genannte Musterfeststellungklage vor dem Oberlandesgericht Braunschweig kann sieben Monate nach dem Auftakt bereits eingestellt werden. Es war der erste, viel beachtete Prozess für diese in Deutschland neu eingeführte Art der Sammelklage, mit der Verbraucher ihre Interessen vor Gericht bündeln können.