VW-Finanzvorstand Frank Witter

VW drohen im zweiten Quartal rote Zahlen

Stand: 15.06.2020, 13:55 Uhr

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
141,98
Differenz relativ
-3,83%

Während der Konzern im Auftaktquartal noch ein positives Betriebsergebnis verzeichnet habe, sorge die Corona-Krise absehbar für ein "sehr schlechtes zweites Quartal", sagte Finanzchef Frank Witter dem internen Executive-Newsletter "Volkswagen Management Info". Dennoch gebe es Hoffnung für das zweite Halbjahr.

Witter bekräftigte frühere Aussagen zum Geschäftsverlauf. Er hatte Ende April bereits wegen der Corona-Lasten für das zweite Vierteljahr einen Betriebsverlust in Aussicht gestellt. Für das Gesamtjahr hatte Witter dabei ein im Vorjahresvergleich zwar gravierend rückläufiges, aber positives operatives Ergebnis prognostiziert. Witter sagte weiter, über allen Aktivitäten stehe derzeit die Sicherung der Liquidität des Konzerns. "Wir müssen jede Ausgabe und jeden Geldabfluss auf den Prüfstand stellen."