China: Kunden sehen sich zum Verkauf angebotene VW-Fahrzeuge an.
Audio

VW: Absatzschwund trotz guter China-Zahlen

Stand: 16.08.2019, 11:57 Uhr

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
158,06
Differenz relativ
+0,83%

Trotz leichter Zuwächse im wichtigsten Einzelmarkt China hat der Autobauer Volkswagen im Juli die rückläufigen Auslieferungen in Europa nicht ausgleichen können. Weltweit ging die Zahl der verkauften Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,4 Prozent auf 886.100 Stück zurück, wie der Dax-Konzern am Freitag in Wolfsburg mitteilte.

Auf seinem größten Markt China legte der Konzern gegen den Trend zu: In der Volksrepublik schlug der weltgrößte Autobauer mit 313.400 Wagen mehr als ein Drittel seiner Fahrzeuge los, ein Absatzplus von 1,3 Prozent. In Europa musste VW dagegen einen Rückgang um 3,6 Prozent auf 393.600 Fahrzeuge verkraften. Allerdings hatten die Auslieferungen im Vorjahresmonat vor der Umstellung auf den neuen Abgas- und Verbrauchstest WLTP auf besonders hohem Niveau gelegen.