Blauer Getreidewaggon von VTG

VTG-Übernahmeangebot – Spiel auf Zeit?

Stand: 24.08.2018, 10:44 Uhr

Die Aktionäre des Schienenlogistik-Konzerns VTG haben zehn Wochen Zeit für die Annahme des Übernahmeangebots eines Infrastruktur-Fonds der US-Investmentbank Morgan Stanley. Morgan Stanley reizt die rechtlichen Möglichkeiten mit der bis 2. November laufenden Frist voll aus, wie aus dem am Freitag von Morgan Stanley Infrastructure Partners veröffentlichten Angebot hervorgeht.

Die Morgan-Stanley-Tochter Warwick bietet den VTG-Aktionären 53 Euro je Aktie. VTG-Vorstandschef Heiko Fischer pokert aber noch um eine Erhöhung der Offerte. Darauf scheinen auch einige Anleger zu spekulieren, wie ein Blick auf den Kurszettel zeigt: Aktuell notiert die VTG-Aktie deutlich oberhalb des Angebotspreises.