Vonovia-Logo vor der Unternehmenszentrale

Vonovia und das 1.000-Dächer-Programm

Stand: 15.08.2019, 16:37 Uhr

Der Immobilienkonzern Vonovia will in den kommenden Jahren mindestens 1.000 Dachflächen mit Photovoltaikmodulen ausstatten. Mit dem 1.000-Dächer-Programm werde das Unternehmen jährlich rund zehn Millionen Kilowattstunden Solarstrom erzeugen und in das öffentliche Netz einspeisen, kündigte Konzernchef Rolf Buch am Donnerstag an.

Das Programm ist auf mehrere Jahre ausgelegt und soll im Anschluss in ein langfristiges Ausbauprogramm übergehen. Der erzeugte Solarstrom soll zunächst größtenteils ins öffentliche Netz eingespeist werden. Mittel- bis langfristig soll der Strom jedoch auch direkt den Mietern zugute kommen, "sei es in der Wohnung oder an unseren E-Ladestationen", wie der Konzern betonte.