Bank of America
Audio

US-Steuerreform und Einsparungen Volle Kasse bei Bank of America

Stand: 16.04.2018, 14:30 Uhr

Der Bankenriese hat seine Ausgaben zunehmend besser im Griff. Zusammen mit dem Steuergeschenk durch die US-Regierung und einem florierenden Handelsgeschäft macht das: Einen Rekordgewinn.

6,9 Milliarden Dollar Gewinn im ersten Quartal, das ist ein Bestwert in der Geschichte der zweitgrößten US-Bank und eine Steigerung um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Auch Analysten zeigten sich überrascht von den besser als erwarteten Ergebnissen. Die hatten ein Milliarden-Steuergeschenk durch die Steuerreform der US-Regierung bereits eingerechnet.

Auch bei die Erträge aus dem abgelaufenen Jahr, in der Bankenbranche vergleichbar mit den Umsätzen eines Unternehmens, kletterten stärker als erwartet. Von Januar bis März lagen Zins- und Provisionsüberschüsse mit 23,1 Milliarden Dollar um vier Prozent über denen des vergangenen Vergleichszeitraums.

Sparen und Handeln

JPMorgan Chase: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
96,77
Differenz relativ
+0,07%

Zu den guten Quartalszahlen trugen eine Reihe von positiven Entwicklungen im US-Markt, aber auch innerhalb der Bank selbst bei. Die gestiegene Volatilität auf den Finanzmärkten bedeuteten für das Institut höhere Handelsprovisionen. Besonders im Geschäft mit Aktien legten diese um 38 Prozent auf 1,52 Milliarden Dollar zu. Insgesamt hielten sich die Handelsergebnisse mit 4,05 Milliarden Dollar auf einem hohen Niveau.

Die robuste US-Konjunktur sorgte im Kreditgeschäft für gute Umsätze und nicht zuletzt schaffte es die Bank of America durch laufende Sparanstrengungen den besten Wert von Ausgaben und Erlösen seit fünf Jahren zu erreichen. Diese "Expense-to-revenue-ratio" lag im Quartal bei 60 Prozent.

US-Banken mit Milliardensegen

Bereits in der letzten Woche legten JPMorgan Chase, Citigroup und Wells Fargo starke Zahlen vor. Bei JPMorgan Chase stieg der Gewinn im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 35 Prozent auf unterm Strich 8,7 Milliarden Dollar. Bei Citigroup legte der Gewinn um 13 Prozent auf 4,6 Milliarden Dollar zu.

Die Aktie der Bank of America dürfte am Montag mit Gewinnen in den US-Handel an der Wall Street starten. Der Titel war erst vor wenigen Wochen auf den Bestwert von knapp 33 Dollar geklettert, hatte danach mit dem Gesamtmarkt aber bis auf 30 Dollar nachgegeben.

AB