Nächtlicher Blick auf den Stahlkonzern Voestalpine in Linz, Österreich

Voestalpine warnt schon wieder

Stand: 17.01.2019, 07:41 Uhr

Der österreichische Stahlkonzern Voestalpine schraubt erneut seine Gewinnprognose herunter. Für das laufende Geschäftsjahr bis März rechnet das Unternehmen mit einem Ebit von 750 Millionen Euro nach bisher knapp einer Milliarde Euro. Zur Begründung nannte der Konzern, unter anderem Belastungen in Zusammenhang mit dem Hochlauf der Automobilaktivitäten in einem US-Werk.