Globus aus Bildschirmen umgeben von Kommunikationsbahnen

Vivendi besser als erwartet

Stand: 25.07.2019, 18:58 Uhr

Der französische Medienkonzern Vivendi hat im ersten Halbjahr die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Nettogewinn stieg um 40,8 Prozent auf 554 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Paris mitteilte. Analysten hatten lediglich mit 501,7 Millionen gerechnet.

Der Umsatz stieg um 13,6 Prozent auf rund 7,35 Milliarden Euro. Hier waren 7,14 Milliarden erwartet worden. Die weltweit größte Plattenfirma Universal Music erhöhte ihre Umsätze dank steigender Abonnentenzahlen und Streaming-Erlösen organisch um 18,6 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro. Vivendi hatte angekündigt, einen Minderheitsanteil an Universal verkaufen zu wollen. Dafür seien jetzt Banken mandatiert worden, teilte der Konzern mit.