Villeroy und Boch, Hauptverwaltungssitz
Audio

Villeroy & Boch: Weniger Umsatz, mehr Gewinn

Stand: 06.02.2020, 13:20 Uhr

Trotz Umsatzrückgangs hat der Keramikhersteller Villeroy & Boch seinen Gewinn im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt auf 80,4 Millionen Euro. Dabei schlug vor allem der Ertrag aus einem Immobilienverkauf in Luxemburg zu Buche.

Der Umsatz schrumpfte hingegen um 2,3 Prozent auf 833 Millionen Euro - wegen der Schwäche im Badgeschäft. Der Handelskonflikt zwischen USA und China bremste den Absatz von Sanitärprodukten im Reich der Mitte. Der Bereich Tischkultur entwickelte sich 2019 besser. Für 2020 rechnet Villeroy & Boch mit einem Umsatzwachstum. Die Saarländer prüfen derzeit die Übernahme des Konkurrenten Ideal Standard. Einer der Großaktionäre, Lakestreet, lehnt den Deal ab - und warnte vopr "einem Griff ins Klo".