Vestas bläst der Krisenwind entgegen

Stand: 07.04.2020, 16:52 Uhr

Wegen der Ausbreitung der Corona-Pandemie hat der dänische Windturbinenhersteller seine Prognose für 2020 auf Eis gelegt. "Ohne eine klare Perspektive, wann sich wichtige Windmärkte wie sich die USA, Brasilien und Indien erholen werden, setzen wir unsere Prognose für den Rest des Jahres aus", erklärte Konzernchef Henrik Andersen. Derweil haben die Vestas-Fabriken in China wieder den normalen Betrieb aufgenommen. Die geplante Dividende für 2019 ist nicht von der Viruskrise betroffen.