Thyssenkrupp-Aufzugstestturm in Rottweil

Verkuppelt Cevian Thyssenkrupp mit SSAB?

Stand: 21.07.2020, 16:03 Uhr

Der schwedische Konkurrent SSAB wäre wegen seiner soliden Bilanz Insidern zufolge in den Augen des Thyssenkrupp-Großaktionärs Cevian der finanziell stärkste Partner für den angeschlagenen Stahlkonzern. Der aktivistische Investor, der zweitgrößte Thyssenkrupp-Aktionär nach der Krupp-Stiftung, habe dies auch in einem für die Führung des Konzerns erarbeiteten Papier festgehalten, in dem mehrere Szenarien beleuchtet werden - sich aber nicht auf eine Empfehlung festgelegt.

Cevian wollte sich dazu nicht äußern. Ein Thyssenkrupp-Sprecher verwies auf Aussagen von Vorstandschefin Martina Merz, wonach es keine Denkverbote gebe. SSAB, die Nummer sechs in Europa, hat das zweite Quartal mit einem Verlust von 251 Millionen schwedischen Kronen (umgerechnet 25 Millionen Euro) überstanden und damit besser abgeschnitten als von Analysten erwartet. Thyssenkrupp ist angesichts einer sich abzeichnenden langen Durststrecke auf der Suche nach einem strategischen Ausweg für das Stahlgeschäft.