Dämmstoffe

Verschiedene Isolationsmaterialien von Va-Q-Tec

Erster Bericht nach dem Börsengang Va-Q-Tec singt das hohe Lied der Börse

Stand: 18.11.2016, 16:00 Uhr

Der Spezialist für Dämmstoffe ist erst Ende September an die Börse gekommen. Mit dem Geld hat Va-Q-Tec sein Geschäftsmodell ausgebaut, was sich nun in guten Unternehmenszahlen niederschlägt.

In der ersten Ergebnismeldung seit dem Börsengang Ende September berichtet das Würzburger Unternehmen über starke Zuwächse beim Umsatz und Gewinn.

Im Jahresvergleich legten die Erlöse in den ersten neun Monaten des Jahres um 54 Prozent auf 24,3 Millionen Euro zu. Das Ebitda stieg auf 5,0 nach 3,6 Millionen Euro und die Ebitda-Marge erhöhte sich von 12 auf 16 Prozent. Das Ebit lag nach neun Monaten bei 0,9 Millionen Euro und damit schon über dem Wert des Gesamtjahres 2015 von 0,4 Millionen Euro.

Va-Q-Tec bezeichnet den erfolgreichen Börsengang aus dem September in seiner Mitteilung als "entscheidenden Meilenstein". So konnten Venture-Kapitalgeber ausgezahlt und in neue Fertigunsglinien investiert werden. Rund 51 Prozent der Aktien befinden sich jetzt im Streubesitz, die beiden Firmengründer Joachim Kuhn und Roland Caps halten noch jeweils 12 bis 15 Prozent. Mit den Mitteln aus dem Börsengang wurde die Bilanz gestärkt, die Eigenkapitalquote liegt bei 58 Prozent. Damit hat die Börse eine ihrer ureigensten Funktionen erfolgreich erfüllt, nämlich Kapital für unternehmerische Aktivitäten zur Verfügung zu stellen.

Zuversichtlich in die Zukunft

Joachim Kuhn, Gründer und CEO des Würzburger Technologie-Start-ups «Va-Q-Tec» sitzt auf einer Thermo-Transportbox seines Unternehmens.

Va-Q-Tec-Mitgründer Joachim Kuhn. | Bildquelle: picture alliance / dpa, Unternehmen

Im vierten Quartal habe sich die Umsatzentwicklung fortgesetzt, heißt es weiter. Vor allem ein Großauftrag der Schweizer Post wird sich 2017 niederschlagen.

Die Post will eine landesweite Verteilung von Arzneimitteln garantieren, die den Transport ohne Temperaturabweichungen ermöglichen soll. Es handelt sich um einen der größten Aufträge in der Firmengeschichte und um eine langfristige Zusammenarbeit mit den Schweizern.

Aktie über Ausgabepreis

Insgesamt ist die Börsengeschichte des Unternehmens bisher also ein Erfolg, was sich am derzeitigen Börsenkurs von knapp 14 Euro zeigt. Der Ausgabepreis lag bei 12,30 Euro. Va-Q-Tec war zugleich der erste Börsengang eines Mitglieds des Venture Network der Deutschen Börse. Im Rahmen dieser Plattform bringt die Börse Investoren mit Unternehmen zusammen, die das Potenzial zum Börsengang haben.

Va-Q-Tec ist auf Lösungen im Bereich thermische Isolation spezialisiert. Die vom Unternehmen entwickelten Dämmstoffe und Boxen ermöglichen es, ohne externe Energie Temperaturen zwischen 24 und bis zu 200 Stunden konstant zu halten.

rm