Händler an der New Yorker Börse

Amazon, Facebook und Alphabet auf Allzeithochs US-Tech-Giganten heiß begehrt

Stand: 17.07.2018, 19:38 Uhr

Die Euphorie der Anleger für die Großen der Internet- und Social-Media-Branche ist ungebrochen. Die Kurse der Google-Holding Alphabet, des Online-Handelsriesen Amazon und von Facebook sind auf Rekordstände gestiegen.

Aktien von Facebook erreichten am Dienstag bei 209,34 US-Dollar den höchsten Stand ihrer Börsenhistorie. Seit Jahresbeginn beträgt das Plus rund 17 Prozent. Alphabet stiegen in der Spitze bis auf 1218,76 Dollar und bringen es seit Jahresbeginn auf einen Gewinn von etwa 16 Prozent. Am beeindruckendsten ist die Kursentwicklung von Amazon mit einem Aufschlag von fast 60 Prozent in diesem Jahr auf das Rekordhoch von 1851,69 Dollar.

"Noch immer Wachstumspotenzial"

Mit Blick auf Alphabet und Facebook machte Analyst Mark Kelley von der Investmentbank Nomura noch immer Wachstumspotenzial bei der digitalen Werbung aus. Das gelte vor allem für mobile Endgeräte. Dieses Wachstum dürfte zunehmend aus höheren Preisen und weniger aus steigenden Nutzerzahlen resultieren. Bis 2020 werde das Geschäft mit digitaler Werbung jährlich um 15 Prozent wachsen. Für die Platzhirsche Google und Facebook dürften die Stücke von diesem Kuchen besonders groß ausfallen, prognostizierte Kelley. Auch von der anstehenden Regulierung der Wachstumsmärkte dürften die großen Plattformen eher profitieren als behindert werden.

Aktien von Amazon werden derweil vor allem von der Erschließung immer neuer Märkte durch den Handelsgiganten angetrieben, wie ein Händler sagte. Bestes Beispiel seien die jüngsten Gespräche zwischen Amazon und dem Gesundheitsportal Xealth. Laut dem Analysten Brian Nowak von Morgan Stanley handelt es sich hierbei um einen bis zu 900 Milliarden US-Dollar schweren Markt.

dpa-AFX

1/10

Die US-Tech-Raketen Chartserie

<strong>Netflix</strong><br/>Mit 160 Prozent Kurszuwachs in den vergangenen zwölf Monaten ist die Aktie des Video-Streaming-Anbieters der Kursknaller im Nasdaq 100. Das Unternehmen hat bereits im Frühjahr den "Traditionskonzern" Disney nach Börsenwert überholt. Teure, aber gute Eigenproduktionen und die weltweite Expansion seines Dienstes passen weiterhin zu rasant steigenden Gewinnen bei Netflix.: Kursverlauf am Börsenplatz Nasdaq für den Zeitraum 1 Jahr

Netflix
Mit 160 Prozent Kurszuwachs in den vergangenen zwölf Monaten ist die Aktie des Video-Streaming-Anbieters der Kursknaller im Nasdaq 100. Das Unternehmen hat bereits im Frühjahr den "Traditionskonzern" Disney nach Börsenwert überholt. Teure, aber gute Eigenproduktionen und die weltweite Expansion seines Dienstes passen weiterhin zu rasant steigenden Gewinnen bei Netflix.