Gaspipeline

US-Gesetz gegen Nord Stream 2 kommt bald

Stand: 21.05.2019, 13:55 Uhr

Wieder mal schwingen die USA die Sanktionskeule. Dieses Mal geht es gegen die am Bau der Gaspipeline von Russland nach Deutschland beteiligten Firmen. Ein Gesetz, das Strafen gegen an dem Projekt beteiligte Unternehmen vorsehe, werde "in nicht zu ferner Zukunft" vorliegen, sagte Energieminister Rick Perry am Dienstag während eines Besuchs in Kiew.

Die US-Regierung hat wiederholt Kritik an Nord Stream 2 geübt. Ihrer Auffassung nach macht sich Europa zu sehr abhängig von russischen Energielieferungen. Betroffen sind namhafte europäische Konzerne, so BASF (mit der Tochter Wintershall), Uniper, OMV, Royal Durch Shell und die französische Engie. Federführend für den Bau ist die russische Gazprom. Wie die Sanktionen konkret aussehen sollen, sagte der Minister nicht.