In Spartanburg (South Carolina, USA) produzierter BMW X4

US-Automarkt eher schwach

Stand: 02.08.2018, 07:31 Uhr

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
143,92
Differenz relativ
-2,52%

Im Monat Juli zeigten sich die US-Käufer eher zurückhaltend in den USA. Das bekamen auch die deutschen Hersteller zu spüren. Bei Daimler gab es einen Verkaufsrückgang um 23 Prozent auf 20.034 Autos. BMW musste einen Mini-Rückgang um 0,3 Prozent auf 26.278 Fahrzeuge hinnehmen. Dank seiner SUV-Offensive steigerte VW dagegen den Absatz um 13 Prozent auf 30.520 Autos.