Unilever-Zentrale in Rotterdam

Unilever zieht es nach Großbritannien

Stand: 11.06.2020, 11:50 Uhr

Der niederländisch-britische Konsumgüterkonzern Unilever will seine bisherige Doppelstruktur in nur noch einer Muttergesellschaft in Großbritannien vereinen. Von der neuen Struktur verspreche man sich eine höhere unternehmerische Flexibilität. Dies sei angesichts der Corona-Pandemie von hoher Bedeutung.

Der Börse gefällt der Plan, der Aktienkurs zieht in einem sehr schwachen Marktumfeld um mehr als zwei Prozent an. Laut Liberum-Analyst Nico von Stackelberg wird mit dem Schritt die Rechtsform sowie die Unternehmensführung vereinfacht. Auch die Komplexität mit Blick auf Übernahmen oder Veräußerungen würde reduziert.