Unilever-Zentrale in Rotterdam

Unilever bleibt Krisengewinner

Stand: 22.10.2020, 09:33 Uhr

Der Konsumgüterkonzern Unilever ist im dritten Quartal wieder deutlich gewachsen. Die Umsätze stiegen um 4,4 Prozent auf 12,9 Milliarden Euro. Nach neun Monaten kommt der Konzern damit auf ein Plus von 1,4 Prozent. Verantwortlich dafür waren aber vorwiegend negative Währungseffekte, die die Entwicklung mit 7,7 Prozent belasteten.

In Wirklichkeit gehörte der Hersteller von Marken wie Knorr, Dove oder Magnum zu den Gewinnern der Corona-Krise. So legten die Verkäufe von Wasch- und Reinigungsmitteln wie Seife deutlich zu. Besonders gefragt waren Produkte zur Handhygiene. Auch die Nachfrage nach Lebensmitteln, die zu Hause konsumiert werden können, stieg deutlich an.