Joachim Kuhn, Gründer und CEO des Würzburger Technologie-Start-ups «Va-Q-Tec» sitzt auf einer Thermo-Transportbox seines Unternehmens.

Umsatzsprung bei Va-Q-Tec

Stand: 14.11.2019, 10:28 Uhr

Va-Q-Tec, dessen Aktie im Prime Standard der Frankfurter Börse notiert wird, berichtet über ein stürmisches erstes Halbjahr. Das Unternehmen, das spezielle Vakuumverpackungen anbietet, hat seinen Umsatz in den ersten drei Quartalen um 28 Prozent auf 47,3 Millionen Euro nach oben geschraubt. Das Ebitda verdreifachte sich gegenüber dem Vorjahr auf 6,7 Millionen Euro. Das Unternehmen hob zudem seine Umsatzprognose an. Das Wachstum soll 2019 bei 23 bis 26 Prozent liegen - nach bisher erwarteten plus 20 Prozent.