Verpackte Cashewkerne aus einer HelloFresh Kochbox
Audio

Stürmisches Kundenwachstum Umsatzsprung bei HelloFresh

Stand: 07.05.2019, 09:32 Uhr

Der Kochboxen-Versender aus dem SDax kommt bei Anlegern und Analysten weiterhin gut an. Die Zahlen zum ersten Geschäftsquartal zeugen von deutlicher internationaler Expansion. Die Aktie nimmt Fahrt auf.

Im frühen Handel klettert der Titel im Nebenwertesegment an die Indexspitze und verbucht zwischenzeitlich Kurszuwächse von rund acht Prozent. Flankiert wird der Kursschub von Aussagen des JPMorgan-Analysten Marcus Diebel. Ihm zufolge ist Hellofresh im ersten Quartal "eine schöne Überraschung beim Umsatz" gelungen. Das Unternehmen habe auch ansonsten "einen erfreulichen Jahresstart" hingelegt.

Die Anzahl der aktiven Kunden stiegt im Berichtszeitraum um 32 Prozent auf 2,5 Millionen. Beim Konzernumsatz schaffte man im ersten Quartal einen Zuwachs um 35 Prozent auf 420,1 Millionen Euro.

"International" wächst man stärker

Regional wuchs man dabei wohl im US-Segment als auch im Bereich "International". In den USA liegt die Zahl der aktiven Kunden inzwischen bei 1,1 Millionen (plus 28 Prozent). Die Umsätze stiegen im US-Markt um 34 Prozent und damit fast gleichstark wie im Gesamtkonzern. Im Segment International legten die Erlöse sogar um 53 Prozent zu.

Während in der Region International eine positive Marge auf Basis de Ebitda (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) aufweist, ist diese Ebitda-Marge auf Konzernebene noch mit minus 6,2 Prozent im negativen Bereich.

Positives Ebitda 2019?

Im Gesamtgeschäftsjahr könnte die Ergebnisgröße erstmals positiv ausfallen. Die Prognose von HelloFresh lautet hier: minus zwei bis plus ein Prozent. Die Umsätze sollen wie bislang geplant um 25 bis 30 Prozent wachsen.

Die Hellofresh-Aktie könnte dank dem Kursanstieg vom Dienstag ihren Aufstieg der vergangenen Monate weiter fortsetzen. Zu Jahresbeginn hatte der Titel noch der Marke von 6,00 Euro gekratzt. Nun geht es zeitweise auf 9,00 Euro nach oben. Die Aktien wurden zum Börsengang im November 2017 allerdings zu 10,25 Euro ausgegeben. Bis dahin fehlen also noch weitere gut zehn Prozent Kursplus.

AB