Der Turm der Intershop Zentrale in Jena zwischen Kirchtürmen

Frankfurter Value-Investoren schlagen zu Übernahmeangebot für Intershop

Stand: 15.02.2019, 19:12 Uhr

Der einstige Neuer-Markt-Pionier Intershop steht vor einem Eigentümerwechsel. Frankfurter Value-Investoren wollen den in die roten Zahlen gerutschten Jenaer Software-Anbieter übernehmen.

Die Frankfurter Beteiligungsgesellschaften Shareholder Value Beteiligungen und Shareholder Value Management gaben am Freitag nach Xetra-Schluss eine Offerte ab. Demnach wollen sie 1,39 Euro je Aktie zahlen. "Als Ankeraktionär der Intershop Communications AG ist es unser Anliegen, auch zukünftig dem Vorstand und der Firma eine zuverlässige und belastbare Gesellschafterbasis zu bieten", hieß es in der Mitteilung.

Neue Strategie mit Cloud-Lösungen

Intershop hatte im ersten Halbjahr 2018 rote Zahlen geschrieben und will mit einem Strategiewechsel das Ruder herumreißen. Das Jenaer Unternehmen, das einst im Neuen Markt berühmt geworden war, setzt nun verstärkt auf sogenannte Cloud-Lösungen. Dabei müssen Kunden die Software nicht mehr kaufen, sondern nutzen den Service der Jenaer für den Onlinehandel.

Die Investoren betonten, sie hätten seit 2016 mehrmals mit Kapital geholfen. Da die neue Strategie "mutmaßlich zu weiteren kurzfristigen Umsatz- und Ergebnisschwankungen führen kann, erscheint es den Bietern wahrscheinlich, dass es auch in der Zukunft zu weiterem Kapitalbedarf kommen könnte", hieß es.

Aktienkurs höher als Angebotspreis

Ob die Aktionäre von Intershop das Übernahmeangebot annehmen, ist ungewiss. Die Offerte liegt schon jetzt unter dem aktuellen Aktienkurs. Zum Xetra-Ende lagen die Aktien bei 1,42 Euro. Im späten Handel zogen die Aktien von Intershop weiter an.

Hinter der Shareholder Value Management steckt der bekannte Value-Investor Frank Fischer, der kürzlich vom Finanzen-Verlag als Fondsmanager des Jahres 2018 ausgezeichnet wurde. Der Vermögensverwalter und die Beteiligungsgesellschaft sind in Thüringen sehr präsent. Der inzwischen verstorbene Investor Günter Weisspfenning gründete in Erfurt 2003 die Shareholder Value Stiftung.

nb