Tui-Logo auf dem Dach der Unternehmenszentrale in Hannover

Tui: "Wie das Jahr wird, wissen wir nicht"

Stand: 10.03.2020, 12:52 Uhr

Tui-Chef Fritz Joussen richtet den weltgrößten Touristikkonzern auf möglicherweise länger anhaltende Folgen der Coronakrise ein. "Wir waren sehr stark gestartet ins Jahr. Dieser Vorsprung schmilzt im Augenblick ab", sagte der Manager am Dienstag. Derzeit sei die Zurückhaltung vieler Kunden sehr hoch. "Und das wird sicherlich auch noch einige Wochen so bleiben." Nach dem Plus von 14 Prozent bei den Sommerbuchungen und der Erwartung eines "Boom-Jahres" nach der Insolvenz des Rivalen Thomas Cook sehe man die Lage inzwischen mit gemischten Gefühlen: "Wie das Jahr wird, wissen wir nicht."

Der Vorstandschef betonte, man müsse einzelne Geschäftsbereiche aber unterscheiden. "Es sind Zweige besonders betroffen, wo kurzfristige Entscheidungen getroffen werden. Insofern sind wir weniger betroffen als Fluggesellschaften, die im Linienflug sind."