Total Konzernzentrale in La Défense, Paris

Total muss Federn lassen

Stand: 25.07.2019, 20:20 Uhr

Der französische Energieriese plant den Verkauf von Vermögenswerten im Ausmaß von rund fünf Milliarden Dollar. Trennen will sich Total hauptsächlich von Teilen des Upstream-Explorations- und Produktionsgeschäfts, da der Fokus künftig auf Projekte mit rascher Gewinnmaximierung gelegt werden soll, um sich gegen niedrige Ölpreise abzusichern.

Im zweiten Quartal schrumpfte der bereinigte Nettogewinn gegenüber dem Vorjahr um knapp ein Fünftel auf 2,9 Milliarden Dollar. Verantwortlich dafür machte Total einen Rückgang der Ölpreise um sieben Prozent seit dem Vorjahresquartal, niedrigere Gaspreise sowie schwächere Raffineriemargen.