Tiffany's-Gebäude in Pasadena, Kalifornien

Tiffany: Chinesen bleiben aus

Stand: 28.08.2019, 19:29 Uhr

Der US-Edel-Juwelier bekommt zu spüren, dass weniger Chinesen in die USA reisen. Wegen der Handelsstreitigkeiten, des stärkeren Dollars und schärferer Visa-Vorschriften sei die Zahl der ausgabefreudigen Touristen aus der Volksrepublik in den USA in diesem Jahr um fast drei Prozent gesunken. Auch die Proteste in Hongkong hätten dazu beigetragen, dass der Umsatz von Tiffany im abgelaufenen Quartal auf vergleichbarer Basis um drei Prozent auf 1,05 Milliarden Dollar gesunken sei. Dank geringerer Werbeausgaben fiel der Gewinn aber weniger stark als von Analysten erwartet. Die Aktie zog deshalb im US-Handel mehr als drei Prozent an.