Thyssenkrupp-Werk in Duisburg

Thyssenkrupp stellt Stahlsparte um

Stand: 04.12.2019, 11:36 Uhr

Thyssenkrupp: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
4,28
Differenz relativ
-7,04%

Der kriselnde Thyssenkrupp-Konzern will seine Stahlsparte umfassend umbauen und damit nachhaltig auf die Erfolgsspur zurückbringen. "Wir wollen über die kommenden Jahre hinweg unser durchschnittliches Ebit um bis zu 600 Millionen Euro verbessern", hieß es in einem der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch vorliegenden Mitarbeiterbrief von Thyssenkrupp Steel Europe. Die "Strategie 20-30" sieht danach sowohl hohe Investitionen in Anlagen als auch mögliche Schließungen von Aggregaten vor sowie Kostensenkungen, Partnerschaften, Zukäufe und Stellenstreichungen. In den Funktionsbereichen würden bis zu 1.000 Stellen gestrichen.