Thyssenkrupp-Aufzugtestturm in Rottweil

Thyssenkrupp kommt nicht zur Ruhe

Stand: 07.10.2019, 16:39 Uhr

Kaum im Amt, greift die neue Thyssenkrupp-Chefin Martina Merz hart durch: Sie plant einen weiteren Großumbau des Industriekonzerns, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Insider. Die zwei Sparten Komponentenfertigung und Anlagenbau sollen demnach aufgelöst und die Holding zusammengestrichen werden. Die Pläne will Merz am Dienstag bei einem internen Treffen mit 150 Top-Managern bekanntgeben. Mit der Auflösung der beiden Sparten soll sich Thyssenkrupp laut "Handelsblatt" auf die Abwicklung der beiden Geschäftsfelder vorbereiten.