Thyssenkrupp-Aufzug in einem modernen Gebäude

Kone-Angebot für Thyssenkrupp-Aufzugsparte enttäuscht

Stand: 17.10.2019, 17:55 Uhr

Thyssenkrupp: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
13,34
Differenz relativ
-1,98%

Im Bieterkampf um das Aufzuggeschäft von Thyssenkrupp hat der finnische Branchenvertreter Kone einem Pressebericht zufolge die Erwartungen mit seinem Gebot enttäuscht. Das Unternehmen habe mit 15 Milliarden Euro eine bis zwei Milliarden weniger als Finanzinvestoren geboten, berichtete das "Handelsblatt". Bislang sei von Kones Investmentbankern gestreut worden, dass mindestens 18 Milliarden Euro geboten würden. Mit diesem Preis wollten die Finnen dem Bericht zufolge wohl Finanzinvestoren abschrecken, die ebenfalls für die lukrative Krupp-Sparte geboten hätten.

Um die Fonds auf ihre Seite zu ziehen und von einem Angebot abzuhalten, habe Kone zu einer List gegriffen, hieß in dem Bericht weiter. Demnach würden diesen Geschäftsteile angeboten, von denen sich Kone im Fall einer Übernahme trennen müsste.