Tesla Cybertruck mit Elektro-Quad

Trotz PR-Flop Teslas Pick-up-Kasten gefragt

Stand: 25.11.2019, 08:18 Uhr

Tesla hat für seinen futuristisch anmutenden Elektro-Pick-up bereits am ersten Wochenende rund 200.000 unverbindliche Reservierungen bekommen, twitterte Elon Musk. Bei der Präsentation vergangene Woche war einiges schiefgegangen.

Musk hatte den Wagen am vergangenen Donnerstag vorgestellt. Die Demonstration der Fenstersicherheit ging dabei schief: Das "Tesla-Panzerglas" zeigte zahlreiche Risse, als bei der Show eine Metallkugel dagegen geworfen wurde. Einige Anleger reagierten auf die Panne mit Aktienverkäufen.    

Der Tesla-Chef twitterte am Wochenende daraufhin ein kurzes Video aus einem Testlauf, in dem zu sehen ist, wie die von Chefdesigner Franz von Holzhausen geworfene Metallkugel von dem Seitenfenster abprallt.

Tesla CEO Elon Musk stellt den neuen Cybertruck vor

Tesla Cybertruck, präsentiert vom Chef persönlich. | Bildquelle: picture alliance / AP Images

Schneller als ein Porsche

Die Tesla-Fans ließen sich von dem Vorfall ohnehin nicht beeindrucken. Musk twitterte, dass Tesla bereits 200.000 Reservierungen für das neue Modell bekommen habe. Die Interessenten müssen für die unverbindlichen Reservierungen 100 Dollar beziehungsweise Euro hinterlegen, die sie zurückbekommen können. Mit dem Produktionsbeginn für den von Tesla "Cybertruck" genannten Pick-up wird für 2022 gerechnet.

Tesla will mit dem "Cybertruck" in den wichtigsten Markt amerikanischer Autokonzerne vorstoßen. Das Fahrzeug hat eine ungewöhnliche dreieckige Form, die eher an einen kantigen Tarnkappen-Kampfjet als einen klassischen Pick-up erinnert. Die Karosserie ist nach Musks Angaben aus besonders hartem rostfreiem Stahl gefertigt.

Der Wagen soll mehr als 1,7 Tonnen Gewicht auf der Ladefläche transportieren können und kommt in der Spitzenausführung in 2,9 Sekunden von 0 auf 60 Meilen pro Stunde (knapp 100 km/h). Die Reichweite soll je nach Batteriekapazität zwischen 400 und 800 Kilometern liegen. In einem Video bei der Präsentation demonstrierte Tesla, wie der Pick-up schneller beschleunigt als ein Porsche 911.

Teslas hohe Bewertung

Die Aktie von Tesla ist in den vergangenen sechs Monaten mit einem Aufschlag von rund 70 Prozent auf derzeit noch über 300 Euro fantastisch gelaufen. An der Börse ist das Unternehmen mehr als 60 Milliarden Dollar wert. Kritiker monieren die ausgesprochen hohe Bewertung. Im dritten Quartal verdiente Tesla knapp 150 Millionen Euro bei einem Umsatz von sechs Milliarden.

Zum Vergleich: Volkswagen ist fast 100 Milliarden Dollar wert und setzte im abgelaufenen Quartal zehnmal so viel um und verdiente netto 3,8 Milliarden Euro. Um die hohe Bewertung Teslas zu rechtfertigen müssen die Investoren also große Hoffnungen in die Zukunft des Elektroauto-Bauers setzen.   

ts