Tesla-Logo auf einem Model S

Absatzprobleme Tesla in China wieder billiger

Stand: 22.11.2018, 11:16 Uhr

Tesla senkt die Preise für die Modelle X und S in China. Der Elektroauto-Hersteller will so die Zölle kompensieren, die infolge des Handelskrieges zwischen den USA und China auf Auto-Importe verhängt wurden.

Mit den Preissenkungen zwischen zwölf und 26 Prozent würden die Autos auf dem schnell wachsenden Markt für Elektroautos in China erschwinglicher, teilte das Unternehmen mit. Tesla ist von den Strafzöllen besonders betroffen, weil das Unternehmen alle in China verkauften Fahrzeuge dorthin exportiert.

Erst im Juli hatte Tesla die Preise für seine Modelle X und S noch um rund 20 Prozent angehoben. Im vergangenen Monat klagten die Kalifornier dann über Absatzprobleme in China wegen der höheren Zölle.

China, der wichtigste Markt

China ist weltweit der größte Markt für Elektroautos. Deshalb baut Tesla eine Fabrik in Shanghai, wie der Konzern im Juli mitteilte. Die Produktion werde zwei bis drei Jahre danach aufgenommen und allmählich auf 500.000 Fahrzeuge jährlich steigen, hieß es. Peking hatte im April beschlossen, dass ausländische Autohersteller in China nicht länger Joint Ventures mit chinesischen Partnern eingehen müssen, um im Land zu produzieren.

Im dritten Quartal hatte Tesla erstmals seit zwei Jahren wieder schwarze Zahlen erwirtschaftet. Dank der anziehenden Produktion des Hoffnungsträgers Model 3 stieg das Nettoergebnis im dritten Quartal auf 311,5 Millionen Dollar.

ts

1/14

Tesla Motors - hier wird die Elektroauto-Vision wahr Galerie

Tesla Semi

Tesla Semi
Unter großem Pomp enthüllte Tesla-Chef Elon Musk im November den lang erwarteten E-Lkw Semi. So soll das Fahrzeug auch mit voller Ladung von 40 Tonnen eine Reichweite von rund 800 Kilometern erreichen, sagte Musk. Zuletzt sprach Musk sogar von bis zu 965 Kilometern. Die Produktion werde im Jahr 2019 beginnen.

Der Basispreis für das 500-Meilen-Modell soll bei 180.000 Dollar liegen. Der Sattelschlepper hat vier Motoren - und Tesla verspricht, dass er pannenfrei eine Million Meilen (1,6 Millionen Kilometer) schaffen kann.