Elon Musk stellt am 28. 7. 2017 den neuen Tesla Model 3 vor
Video

Schulden machen für das Model 3 Tesla holt sich Milliarden-Geldspritze

Stand: 14.08.2017, 08:48 Uhr

Der Mann braucht Geld: Elon Musk sammelt über Anleihen 1,8 Milliarden Dollar ein - für das mit viel Tamtam unlängst herausgebrachte Model 3. Der Massenmarkt will bedient werden.

Die Produktion des Model 3 ist gerade erst angelaufen. Und schon läuft sie auf Hochtouren. Die Nachfrage ist überbordernd. Tesla hat mehr als 450.000 Reservierungen für das Fahrzeug, das sind der Standardversion für 35.000 Dollar zu haben ist - massentauglich heißt das. Laut Elon Musk könnte die jährliche Nachfrage für die Marke auch 700.000 Stück übersteigen.

Markus Gürne
Video

Tesla-Anleihe elektrisiert die Investoren

So vollmundig sprach er jedenfalls auf einer Konferenz mit Anleihenbesitzern: Tesla hatte sich dazu entschlossen, mehr Schulden aufzunehmen. Um die Expansion voranzutreiben. Um den Wagen, mit dem das bislang auf Kunden mit dickem Geldbeutel ausgerichtete Unternehmen den Massenmarkt erobern will, voranzubringen. Bisher fiel die Jahresproduktion deutlich kleiner aus, im vergangenen Jahr waren es gerade mal 84.000 Fahrzeuge. Jetzt will Tesla bis Ende 2018 die Produktion auf 500 000 Wagen jährlich hochschrauben.

Mehr Geld als gedacht

Um die Produktion so massiv hochzufahren, das verschlingt Geld - das die Geldgeber gern und reichlich zur Verfügung stellten. Die Anleihe, die Tesla nun neu herausgab, ist ein klein bisschen größer ausgefallen als ursprünglich angekündigt. Tesla sammelte 1,8 Milliarden Dollar ein, wie der Konzern am späten Freitag im kalifornischen Palo Alto mitteilte.

Ursprünglich hatte Tesla 1,5 Milliarden Dollar einsammeln wollen. Doch angesichts der starken Nachfrage der Investoren stockte der vom umtriebigen Unternehmer Elon Musk geführte Elektroautohersteller den Betrag auf. Die Anleihen mit einer Laufzeit bis 2025 werden mit vergleichsweise niedrigen 5,3 Prozent verzinst.

Tesla 3-Modelle vor der Unternehmenszentrale in Fremont, Kalifornien

Die ersten 30 Tesla 3-Modelle wurden Ende Juli ausgeliefert. | Bildquelle: picture alliance / Andrej Sokolow/dpa

LKW-Pläne

Musk ist recht umtriebig. Derzeit treibt er seine Pläne für selbstfahrende Lastwagen voran. Der Konzern erörtert gerade mit dem Bundesstaat Nevada Testmöglichkeiten für Prototypen des autonomen E-Lkw, wie aus einem E-Mail-Wechsel zwischen Tesla und der Verkehrsbehörde hervorgeht, den Reuters einsehen konnte.

bs

1/27

Elegant, sportlich oder praktisch: Elektro-Autos Mit Sprit aus der Steckdose

Eine Hand poliert das Logo des Tesla Model S

Tesla
Tesla lehrt die europäischen Autohersteller das Fürchten. Das Unternehmen aus Palo Alto hat mit Elektrofahrzeugen den Markt aufgemischt. Auch in Deutschland hat Tesla die Elektromobilität vorangetrieben - wenn auch nur auf bescheidenem Niveau. Die von der Bundesregierung beschlossene Kaufprämie könnte den Stromern neuen Auftrieb geben.