Tesla-Mitarbeiter in der Autoproduktion in Fremont, Kalifornien, USA
Audio

Kapitalerhöhung beschlossen Tesla beschafft sich frisches Geld

Stand: 13.02.2020, 14:21 Uhr

Der E-Autobauer Tesla nutzt die Rally der letzten Wochen und gibt neue Aktien aus, um sich frisches Kapital zu besorgen.

Dank der Ausgabe neuer Aktien könnte das Unternehmen inklusive Mehrzuteilungsoption bis zu 2,3 Milliarden Dollar einnehmen, wie Tesla am Nachmittag vor US-Börsenstart mitteilte. Das Geld will Tesla-Chef Elon Musk einsetzen, um die Bilanz des Konzerns zu stärken und für allgemeine Unternehmenszwecke einsetzen.

Das Geld könnte Tesla auch für den Bau einer neuen Gigafabrik in Brandenburg nutzen. Dort will der E-Autopionier in Grünheide bei Berlin ein Werk bauen, in dem ab Juli 2021 jährlich bis zu 500.000 Fahrzeuge der Typen Model 3 und Y sowie künftiger Modelle vom Band rollen sollen. Derzeit läuft das umweltrechtliche Genehmigungsverfahren.

Berg von Schulden

Zudem sitzt Tesla auf einem Schuldenberg von 13,4 Milliarden Dollar. Trotzdem hatte Elon Musk noch im Januar eine Kapitalerhöhung ausgeschlossen. "Es macht keinen Sinn, frisches Geld einzusammeln", sagte Musk damals. Eine Verwässerung der Anteile der Aktionäre scheine kein guter Weg, um die Schulden zu reduzieren.

Nun will Musk sich selbst mit bis zu zehn Millionen Dollar an der Kapitalerhöhung beteiligen. Vorbörslich rutschte die Tesla-Aktie am Donnerstag in New York um 4,5 Prozent ab. Unabhängig davon ruft Tesla 15.000 Wagen des Typs Model X des Baujahrs 2016 wegen möglicher Probleme mit der Servolenkung zurück.

Seit Jahresbeginn hat sich der Aktienkurs von Tesla unter anderem wegen der Euphorie um gute Geschäftszahlen zeitweise mehr als verdoppelt und war in der Spitze bis auf fast 969 Dollar geklettert.

Experten begrüßen Kapitalerhöhung

Ende 2019 hatte sie noch bei gut 418 Dollar notiert. Zuletzt war sie von ihrem Hoch wieder etwas zurückgekommen, lag am Mittwoch zum Handelsschluss aber noch immer bei über 767 Dollar. Damit war das Unternehmen an der Börse rund 138 Milliarden Dollar wert. Zum Vergleich: Volkswagen hat aktuell einen Börsenwert von rund 86 Milliarden Euro.

Experten begrüßten die Kapitalerhöhung: "Er ist klug, sich Geld zu beschaffen, indem er Aktien zu einem astronomischen Preis verkauft, den er in sechs Monaten vielleicht nicht mehr sehen wird". Tesla hat zuletzt unter anderem zwei Milliarden Dollar in den Bau eines neuen Werks in Shanghai investiert.

lg/rtr