T-Mobile-Werbung am Times Square in New York

T-Mobile US wächst kräftig

Stand: 26.07.2019, 08:07 Uhr

Die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile US sieht eine Fusion mit dem Rivalen Sprint in greifbarer Nähe. Die Genehmigung der Kartellwächter werde für das dritte Quartal erwartet, teilte T-Mobile US mit. Im zweiten Quartal liefen die Geschäfte der Nummer drei des US-Mobilfunkmarkts deutlich besser als erwartet. Von April bis Juni gewann der Konzern insgesamt 1,8 Millionen neue Kunden hinzu, ein Anstieg von elf Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Analysten hatten mit einem geringeren Zuwachs gerechnet. Die Umsätze kletterten um vier Prozent auf elf Milliarden Dollar, der bereinigte Betriebsgewinn (Ebitda) legte um sieben Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar zu. Für das Gesamtjahr hob die Telekom-Tochter ihren Ausblick an. Insgesamt zählt T-Mobile US 83 Millionen Kunden.