Vakuum-Headspace-Apparatur bei der Symrise AG: Aromaforschung für die Verwendung von Aromen in Lebensmitteln.(Quelle: Unternehmen / Thomas Pflaum / AGON )

Symrise traut sich mehr zu

Stand: 14.08.2018, 08:07 Uhr

Der Duft- und Aromenhersteller Symrise hat seine Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben. Der Vorstand erwartet nun ein organisches Wachstum oberhalb des mittelfristigen Zielkorridors von fünf bis sieben Prozent. Im ersten Halbjahr legte der Umsatz bereinigt um Portfolio- und Währungseffekte um vier Prozent auf 1,58 Milliarden Euro zu, unbereinigt betrug das Plus neun Prozent. Das operative Ergebnis (Ebitda) ging dagegen wegen höherer Rohstoffkosten und Investitionen auf von 323 auf 317 Millionen Euro zurück.