Symrise-Logo vor der Unternehmenszentrale in Holzminden

Symrise hat große Pläne

Stand: 17.01.2019, 15:08 Uhr

Der Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise will seinen Umsatz bis 2025 in etwa verdoppeln. Angetrieben von einem jährlichen Wachstum aus eigener Kraft um fünf bis sieben Prozent sowie Übernahmen soll der Umsatz bis 2025 auf 5,5 bis 6,0 Milliarden Euro steigen, wie das Unternehmen auf einem Kapitalmarkttag in Charleston, South Carolina, mitteilte. Zum Vergleich: Für 2018 peilt der MDax-Konzern aus Holzminden ein Wachstum aus eigener Kraft auf mindestens rund 3,2 Milliarden Euro an.

Der Vorstand um Konzernchef Heinz-Jürgen Bertram will zudem ab 2020 eine Marge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda-Marge) in Höhe von 20 bis 23 Prozent erzielen. Bisher waren mittelfristig 19 bis 22 Prozent in Aussicht gestellt worden. Trotz der geplanten Investitionen sollen weiterhin 30 bis 50 Prozent des Gewinns als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet werden.