Unternehmeszentrale von Swiss Re in Zürich

SwissRe setzt Börsengang von ReAssure aus

Stand: 11.07.2019, 07:39 Uhr

Der Rückversicherer Swiss Re setzt den geplanten Börsengang der Tochtergesellschaft ReAssure aus. Der Konzern hält aber am Ziel fest, seine Beteiligung an der britischen Tochter zu reduzieren und zu dekonsolidieren.

Die Aussetzung des IPO sei eine Folge der gestiegenen Zurückhaltung und der schwächeren Nachfrage großer institutioneller Investoren am britischen Primärmarkt. Am Vortag war am Markt über eine mögliche Verschiebung des Börsengangs bereits spekuliert worden. In der Folge verlor der Kurs der Swiss-Re-Aktie am Mittwoch 2,5 Prozent. Er sei zwar weiter davon überzeugt, dass eine stärkere Aktionärsbasis für ReAssure das Beste wäre, doch bestehe für Swiss Re keine Notwendigkeit die Aktien zu jedem Preis zu veräußern, erklärte Finanzchef John Dacey die Absage.