Mercedes EQC

SUV-Modellwechsel macht Daimler zu schaffen

Stand: 10.05.2019, 10:56 Uhr

Der Absatz der Pkw-Sparte Mercedes-Benz ist im April den vierten Monat in Folge gesunken. Die Marke mit dem Stern lieferte weltweit knapp 182.000 Fahrzeuge aus, das waren 5,5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Besonders stark war der Einbruch in den USA mit einem Minus von 15,7 Prozent. In Europa verkaufte Mercedes knapp fünf Prozent weniger.

Daimler führte als Grund Modellwechsel bei SUVs an. Die Neuauflagen der Geländewagen GLC, GLE und GLS sowie das Elektro-Modell EQC sollten im Lauf des Jahres aber in einem wettbewerbsintensiven Marktumfeld für Schwung sorgen, prognostizierte Vertriebschefin Britta Seeger.