Eine Hand hält einen Zuckerwürfel über eine Kaffeetasse
Audio

Höhere Zuckerpreise machen Absatzrückgang wett Südzucker - Gewinne vor dem Sturm

Stand: 13.07.2017, 08:23 Uhr

Noch läuft es für Südzucker recht gut. Die gestiegenen Zuckerpreise haben Europas größtem Zuckerhersteller einen schönen Gewinnsprung beschert. Doch der September naht, die Zuckermarktordnung in der EU läuft aus. Die Zuckerpreise dürfte da erst mal bröckeln.

Südzucker konnte noch ganz gut verdienen. Der Umsatz stieg im ersten Geschäftsquartal (März bis Ende Mai) um fast elf Prozent auf 1,783 Milliarden Euro, der Gewinn im laufenden Geschäft legte sogar um fast 40 Prozent auf 153 Millionen Euro zu, mehr als erwartet. Zwar ging der Absatz von Zucker zuletzt zwar zurück, dies konnte Südzucker jedoch mit höheren Zuckerpreisen mehr als ausgleichen. Das Betriebsergebnis in diesem Bereich verdreifachte sich fast.

Der MDax-Konzern profitierte zudem von guten Geschäften der Tochter Cropenergies mit ihren Biokraftstoffen. Die Tochter steigerte ihre Erlöse sogar um 38 Prozent auf 231 Millionen Euro. Hauptgrund für das Wachstum waren die deutlich gesteigerten Absatzmengen an Bioethanol sowie an Lebens- und Futtermitteln.

Wenn der Zuckermarkt sich neu ordnet

Den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bestätigte der MDax-Konzern. Allerdings sind Analysten skeptisch, was die Ende September auslaufende Zuckermarktordnung in der EU bewirken wird. Sie hat fast fünf Jahrzehnte lang Produktionsquoten und Mindestpreise für Zuckerrüben reguliert und gab den Herstellern damit Planungssicherheit. Künftig müssen sich die europäischen Anbieter dem weltweiten Wettbewerb stellen. Zuckerrübenbauern dürfen pflanzen, so viel sie wollen und können.

Zuckerrüben
Audio

ARD-Börse: (Länger) Frühstück: Ende der Zuckerordnung- Konsequenzen für die Branche

Experten gehen deshalb davon aus, dass sich die Zuckerpreise in der EU nach dem Ende der Regulierung zunächst einmal abschwächen werden. Weniger schöne Aussichten für Südzucker also.

MDax-Schlusslicht Südzucker

Das hat die Aktie des Mannheimer Unternehmens auch in den letzten Monaten belastet. Seit Jahresanfang fällt der Kurs deutlich. Mit minus 19 Prozent ist die Südzucker-Aktie der schlechteste Wert im MDax. Heute allerdings kann die Aktie im frühen Handel zulegen. Sie notiert zwei Prozent im Plus.

bs