Südzucker-Schriftzug steckt in einem Zuckerhäufchen

Südzucker hält an Schrumpfkur fest

Stand: 12.03.2019, 16:11 Uhr

Die Südzucker AG will sich aus dem Weltmarkt mit seinen Dauertiefpreisen für Zucker zurückziehen und sich auf Europa konzentrieren. Der weltweite Wettbewerb sei infolge von Subventionen für den Anbau etwa in Indien und Thailand extrem verzerrt, sagte Unternehmenssprecher Dominik Risser am Dienstag. Der Neuaufstellung fallen mehrere Zuckerfabriken zum Opfer: zwei in Frankreich, zwei in Deutschland und eine in Polen.

Das Unternehemen bestätigte damit enstprechende Beschlüsse von Ende Februar. Südzucker hatte Werksschließungen mit einer Reduktion des Produktionsvolumens von bis zu 700.000 Tonnen im Jahr angekündigt. Dadurch könnten jährlich bis zu rund 100 Millionen Euro eingespart werden. Das Unternehmen rechnet für das Geschäftsjahr 2018/19 wegen eines Preisverfalls mit einem Umsatzrückgang von 100 bis 200 Millionen Euro.