Südzucker-Cher Dr. Niels Pörksen

Neuer Mann für schwere Aufgabe Südzucker wechselt Chef aus

Stand: 30.01.2020, 13:36 Uhr

Beim SDax-Mitglied Südzucker gibt es einen Chefwechsel: Der bisherige Vorstandsvorsitzende legt sein Amt frühzeitig nieder. Sein Nachfolger soll schon im März die Arbeit aufnehmen.

Wie die Südzucker AG am Mittwochabend bekanntgab, hat der langjährige Vorstandsvorsitzende Wolfgang Heer im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat sein Amt niedergelegt. Dieses wäre regulär erst Ende Februar 2021 ausgelaufen. Die Südzucker Gruppe danke dem Manager dafür, dass sich das Unternehmen "trotz des derzeit schwachen Zuckermarkts - in einer soliden und erfolgreichen Marktstellung behaupten konnte", heißt es in der Mitteilung.

Nachfolger nimmt Arbeit im März auf

Heers Nachfolger wird zum 1. März Niels Pörksen. Er werde insbesondere für die Ressorts Strategie, Verkauf, IT und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich sein. Seit mehr als 20 Jahren ist Pörksen in verschiedenen Regionen und Märkten in unterschiedlichen Führungsfunktionen tätig, unter anderem bei BASF, Nordzucker und seit 2014 beim weltweit agierenden Pflanzenschutzunternehmen Nufarm.

Die Aktie der Südzucker AG verteuerte sich am Mittwoch minimal, fiel aber am Donnerstag um rund 0,8 Prozent zurück. In den vergangenen vier Wochen sackte der Kurs des SDax-Titels um neun Prozent ab. Ein Grund dafür war sicher auch die Bekanntgabe der nicht allzu erfreulichen Geschäftszahlen.

Keine leichte Aufgabe

Die Übernahme des Postens an der Südzucker-Spitze wird für Pörksen aber keine einfache Aufgabe werden. Denn das Unternehmen befindet sich weiter in einer schwierigen Lage. Der Gewinn ist im vergangenen Jahr weiter gesunken. "Unverändertes Ziel ist es, die Potenziale des Zuckergeschäfts konsequent weiterzuentwickeln, um das Kerngeschäft Zucker zukünftig gegenüber externen Einflussfaktoren widerstandsfähiger zu machen", heißt es in einer Pressemitteilung des Konzerns.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Hans-Jörg Gebhard teilte mit, durch den neuen Vorstandsvorsitzenden und den anderen erfahrenen Mitgliedern, "eine engagierte und erfahrene Führungsmannschaft zu haben, die zum einen für Kontinuität (...) steht und die zum anderen (...) Südzucker in eine erfolgreiche Zukunft führen wird".

ms