Stratec-Laborgläser

Stratec verdient weniger

Stand: 11.04.2019, 18:20 Uhr

Zuckerbrot und Peitsche gab es heute für die Stratec-Aktionäre. Das Medizintechnik-Unternehmen aus dem Prime Standard hat im vergangenen Jahr 187,8 Millionen Euro umgesetzt, ein Rückgang im Jahresvergleich von 5,9 Prozent. Das Ebit sank von 36,4 auf 26,2 Millionen Euro.

Das Unternehmen machte Währungsschwankungen, buchhalterische Effekte aber auch eine verhaltene organische Entwicklung für den Rückgang verantwortlich. Trotzdem wurde die Dividende von 0,80 auf 0,82 Euro erhöht. Gleichzeitig blickt Stratec auch mit Optimismus auf das laufenden Jahr und peilt ein währungsbereinites Umsatzplus von mindestesn zwölf Prozent an. Die Anleger waren insgesamt jedoch nicht begeistert, die Aktie fiel 2,5 Prozent.