Stratec-Laborgläser

Stratec ist ein Pandemie-Gewinner

Stand: 13.08.2020, 10:46 Uhr

Der Labor- und Biotechzulieferer Stratec profitiert von einem Nachfrageschub angesichts der Corona-Pandemie. Stratec hob seine Renditeprognose für dieses Jahr an und geht nun von einer bereinigten operativen Umsatzrendite (Ebit-Marge) von etwa 15,5 bis 16,5 (2019: 13,7) Prozent aus. Bislang hatte das Unternehmen 15 Prozent erwartet. Stratec peilt nun ein um Währungskurseffekte bereinigtes organisches Umsatzwachstum von 14 bis 18 Prozent (Umsatz 2019: 214,2 Mio Euro) an, nachdem der Vorstand bislang einen Anstieg im unteren zweistelligen Prozentbereich in Aussicht gestellt hatte.

Im ersten Halbjahr legte der Umsatz um knapp zehn Prozent auf 119,4 Millionen Euro zu, organisch lag der Zuwachs bei fast neun Prozent. Dabei profitierte Stratec von einer erhöhten Nachfrage nach in-vitro-diagnostischen Produkten im Zuge der Corona-Pandemie. Der bereinigte operative Gewinn (Ebit) stieg um knapp 44 Prozent auf 18,4 Millionen Euro, die Rendite lag bei 15,4 Prozent. (