BMW-Werk in Leipzig

Stellt BMW bald Schutzmasken her?

Stand: 06.04.2020, 13:35 Uhr

BMW ST: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
63,38
Differenz relativ
-0,67%

Der Autobauer BMW will bei der Eindämmung der Corona-Pandemie helfen: BMW prüfe aktuell, ob die Produktion medizinischer Schutzmasken möglich sei, teilte das Unternehmen am Montag mit.
 
Unterdessen ist der Absatz des Münchner Autokonzerns wegen des Coronavirus im ersten Quartal weltweit um ein Fünftel eingebrochen auf 477.111 Fahrzeuge. Am stärksten war der Rückgang in China mit einem Minus von 30,9 Prozent. In Europa betrug der Rückgang 18,3 Prozent, in den USA 17,4 Prozent. Hier wird der Produktionsstop bis zum 30.4. verlängert, wie am Mittag bekannt wurde.
 
Lichtblicke machte BMW-Vertriebschef Pieter Nota in China und auf dem Markt für Elektrofahrzeuge aus. BMW verkaufte im ersten Quartal weltweit 30.692 elektrifizierte Fahrzeuge, 13,9 Prozent mehr als im Vorjahr.