Pepco-Logo

Steinhoff richtet Pepco für die Börse ein

Stand: 31.10.2019, 13:57 Uhr

Der von einem Bilanzskandal erschütterte Möbelhändler Steinhoff erwägt laut Insidern einen Börsengang seiner Handelskette Pepco. Sie könnte mit mehr als vier Milliarden Euro bewertet werden, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Den Aussagen zufolge könnte das IPO in der ersten Hälfte des kommenden Jahres stattfinden. Steinhoff habe dafür bereits die US-Investmentbanken JPMorgan Chase und Goldman Sachs angeheuert. Allerdings sei eine Entscheidung noch nicht gefallen. Zur Pepco-Gruppe gehören etwa 2.700 Läden, darunter die gleichnamige Billigklamotten-Kette in Osteuropa und die Poundland-Shops in Großbritannien.