Starbucks Kaffeebecher

Starbucks verliert wegen Corona 1,2 Milliarden Dollar

Stand: 30.10.2020, 08:06 Uhr

Die Corona-Krise hat die weltgrößte Café-Kette Starbucks im vergangenen Geschäftsquartal weiter stark belastet, der Gewinn brach um 51 Prozent auf 393 Millionen Dollar ein. Die Erlöse sanken um gut acht Prozent auf 6,2 Milliarden Dollar. Starbucks bezifferte die aufgrund von teilweisen Filialschließungen, eingeschränkten Öffnungszeiten und geringerem Kundenaufkommen durch die Pandemie entgangenen Einnahmen quartalsübergreifend auf rund 1,2 Milliarden Dollar.

Allerdings blickt Starbucks optimistisch ins kommende Geschäftsjahr und erwartet einen Gewinn über den Expertenerwartungen. Das Geschäft in den USA und China - den beiden wichtigsten Wachstumsmärkten - erhole sich schneller erwartet, erklärte Konzernchef Kevin Johnson am Donnerstag nach Börsenschluss.