Stabilus Powerrise

Starke Zahlen vorgelegt Stabilus voll im Heckklappen-Trend

Stand: 05.02.2018, 09:14 Uhr

Der weltweit führende Hersteller von Gasfedern und Dämpfern, Stabilus, aus dem SDax profitiert weiter vom Trend zu Fahrzeugen mit großen Heckklappen.

In seinem ersten Geschäftsquartal verbuchte das in Luxemburg registrierte Unternehmen ein Umsatzplus von 9,4 Prozent auf 230,6 Millionen Euro. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) stieg um 15,3 Prozent auf 33,9 Millionen Euro. Der Gewinn ging zwar um 27 Prozent auf 21,7 Millionen Euro zurück. Im ersten Quartal des Vorjahres waren allerdings Wechselkursgewinne in Höhe von 14,1 Millionen Euro (nach Steuern) enthalten.

Im Bereich der Automobilsparte, die 64 Prozent der Erlöse generiert, profitierte Stabilus weiterhin vom anhaltenden Trend zu SUVs und Fahrzeugen mit großen Heckklappen sowie einer entsprechend soliden Nachfrage nach Komfortlösungen mit Gasfedern, Dämpfern und Powerise(R)-Antrieben. Die Erlöse dieser Sparte stiegen um 8,1 Prozent auf 147,6 Millionen Euro. Bereinigt um Währungseffekte lag das Wachstum bei 12,0 Prozent.

Prognose bekräftigt

Für das laufende Geschäftsjahr (endet 30. September 2018) erwartet Stabilus ein organisches Wachstum von rund sieben Prozent auf 975 Millionen Euro. Dabei geht das Unternehmen von einem durchschnittlichen Euro-Dollar-Kurs von 1,10 aus. Die bereinigte Ebit-Marge wird bei rund 15,5 Prozent erwartet. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat das Unternehmen dank der Trends seinen Umsatz um 23,4 Prozent auf 910 Millionen Euro gesteigert. Mehrere Übernahmen trugen allerdings rund zur Hälfte der Erlössteigerung bei.

Bei Anlegern und Analysten kommen die Zahlen gut an. Die im SDax notierte Aktie legt im morgendlichen Handel gegen den Trend leicht zu. JPMorgan hat die Einstufung für Stabilus nach den Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 80 Euro belassen. Die starke Entwicklung des Autozulieferers in Europa unterstreiche das Potenzial der Powerise-Spindelantriebe, schrieb Analyst Jose Asumendi. Die Commerzbank hat die Einstufung für Stabilus nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen.

Die Aktie hat den Anteilseignern in der Vergangenheit viel Freude gemacht. Der Titel ist in drei Jahren von knapp 22 auf jetzt 75 Euro gestiegen. Ende Januar waren die Papiere sogar auf ein Allzeithoch von gut 82 Euro gestiegen.

lg