Stabilus

Stabilus bestätigt Prognose

Stand: 03.02.2020, 07:42 Uhr

Der Autozulieferer Stabilus aus dem SDax hat nach einem schwachen Quartal die Prognosen bestätigt. Demnach soll der Umsatz im bis Ende September laufenden Geschäftsjahr 2019/2020 um zwei bis vier Prozent steigen. Die bereinigte Ebit-Marge soll mit 15 Prozent auf dem Niveau des Vorjahres liegen, wie das Unternehmen am Montag bei der Vorlage der Zahlen für das erste Quartal mitteilte.

Zwischen Oktober und Ende Dezember sei der Umsatz dank den Übernahme- und Währungseffekten um 2,8 Prozent auf 231,4 Millionen Euro gestiegen. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) ging um knapp drei Prozent auf 30 Millionen Euro zurück. Die Marge auf Basis dieses Werts sank deshalb auf 13,0 (Vorjahr 13,7) Prozent.

Damit liegt die operative Marge deutlich unter dem für das Jahr angepeilten Wert. Der Margen-Rückgang kommt für die Commerzbank-Analystin Yasmin Steilen überraschend. Sie hatte vor Bekanntgabe der Zahlen mit einem Anstieg der Marge auf 14,4 Prozent gerechnet.