BlackRock-Logo an der Unternehmenszentrale in New York

Blackrock in München durchsucht

Stand: 06.11.2018, 15:46 Uhr

Die Kölner Staatsanwaltschaft hat am Dienstag Räume des Unternehmens Blackrock in München durchsucht. Das berichtet die „Bild”. Dabei geht es um Cum-Ex-Geschäfte im Zeitraum 2007 bis 2010. BlackRock "verleiht“ immer wieder Aktien von Anlegern an Banken, die damit Renditen erwirtschaften. Die Hintergründe der Durchsuchung sind noch unklar. Bei dem deutschen Ableger des Unternehmen ist Friedrich Merz, Kandidat für die Nachfolge von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf den Vorsitz der CDU, seit März 2016 Aufsichtsratschef. Allerdings war Merz im Zeitraum der monierten Geschäfte noch nicht für die Fondsgesellschaft tätig.