Spotify

Neue App Spotify will noch mehr Nutzer anlocken

Stand: 25.04.2018, 11:35 Uhr

Der Börsenneuling Spotify greift die Konkurrenz stärker an. Das Unternehmen macht sein kostenloses Produkt "Spotify Free" noch attraktiver. An der Börse kommen die Pläne heute gut an.

Das schwedische Unternehmen bietet nun Nutzern von "Spotify Free" an, in 15 Playlisten auch einzelne Songs direkt auszuwählen. Bisher konnten die Songs nur in zufälliger Reihenfolge mit Einschränkungen beim Überspringen von Titeln abgespielt werden. Das dürfte insbesondere die rund 90 Millionen Abonnenten der kostenlosen, aber werbefinanzierten Version von Spotify freuen. Rund 70 Millionen Nutzer zahlen allerdings monatlich rund zehn Euro und können frei die Musik auswählen, die sie hören wollen.

Eine weitere Ankündigung zeigt, dass Spotify auch stärker in Schwellenländern wachsen will: Die neue App bekommt einen Modus, in dem sie deutlich weniger Daten über das Mobilfunknetz zieht.

Großer Konkurrent Apple

Mit der Ankündigung verschärft sich der Konkurrenzkampf insbesondere mit Apple. Der deutlich später am Markt gestartete Dienst "Apple Music" könnte nach Einschätzung einiger Branchenbeobachter Spotify im Sommer zumindest im US-Markt überholen.

Noch hohe Verluste

Im vergangenen Jahr hatte der Umsatz der Schweden von 2,95 auf 4,09 Milliarden Dollar zugelegt. Operativ weitete sich der Verlust auf 378 Millionen Dollar aus nach 349 Millionen im Vorjahr.

Auch die Musikindustrie profitiert von dem Streaming-Boom. Wie der internationale Musikindustrie-Verband IFPI am Dienstag mitteilte, stieg der Umsatz der Branche im vergangenen Jahr um 8,1 Prozent auf 17,3 Milliarden Dollar. Es war das dritte Jahr in Folge mit einem Plus. Mit 54 Prozent kamen erstmals mehr als die Hälfte der Einnahmen von Streamingdiensten wie Apple Music, Deezer und Spotify.

Spotify war erst Anfang April in New York an die Börse gegangen. An der Frankfurter Börse klettern die Papiere heute um gut ein Prozent auf 128 Euro.

ME