Spotify

Spotify nur ein Quartal in den schwarzen Zahlen

Stand: 06.02.2019, 19:22 Uhr

Überraschend ist Spotify im vierten Quartal aufgrund geringerer Kosten erstmals operativ in den schwarzen Zahlen gelandet und hat 94 Millionen Euro verdient. 2019 aber wird der weltgrößte Musikstreaming-Anbieter wieder in der Verlustzone festhängen. Es werde mit einem operativen Fehlbetrag zwischen 200 und 360 Millionen Euro gerechnet, warnte das Unternehmen. Spotify hat im Schlussquartal seinen Umsatz dank mehr zahlender Abonnenten um 30 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro erhöht. Die Zahl der Abonnenten stieg zum Jahresende auf 96 Millionen. Die Spotify-Aktie knickt um vier Prozent ein.