Hertha BSC

Spielt Hertha BSC bald an der Börse?

Stand: 18.07.2019, 15:22 Uhr

Vor kurzem erst ist Investor Lars Windhorst bei Hertha BSC mit 37,5 Prozent eingestiegen. Nun will er den Fußball-Bundesligisten mittelfristig an die Börse bringen, meldet das "Manager Magazin". Das Magazin berief sich auf das Umfeld des Investors. Windhorst kann seinen Anteil später bis auf 49,9 Prozent aufstocken. Als bisher einziger deutscher Fußballclub ist Borussia Dortmund an der Börse notiert. Ende Juli kommt mit dem Drittligisten SpVgg Unterhaching der zweite deutsche Verein aufs Parkett.