1/9

Spanische Tapas an der Börse Ole España!

<b>Amadeus</b><br />Spanien lockt nicht nur Millionen von Touristen an, sondern hat auch einen Konzern, der kräftig im Reisemarkt mitmischt. Amadeus ist Weltmarktführer für Flugreservierungssysteme. Die Aktien haben sich in den letzten vier Jahren mehr als verdoppelt. Auf Ein-Jahres-Sicht beträgt das Plus gut 22 Prozent. Mit der jüngsten Übernahme der US-Firma Navataire will Amadeus seine Neuausrichtung zum weltweit führenden Anbieter von IT-Lösungen für die Luftfahrt- und Reiseindustrie beschleunigen.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Amadeus
Spanien lockt nicht nur Millionen von Touristen an, sondern hat auch einen Konzern, der kräftig im Reisemarkt mitmischt. Amadeus ist Weltmarktführer für Flugreservierungssysteme. Die Aktien haben sich in den letzten vier Jahren mehr als verdoppelt. Auf Ein-Jahres-Sicht beträgt das Plus gut 22 Prozent. Mit der jüngsten Übernahme der US-Firma Navataire will Amadeus seine Neuausrichtung zum weltweit führenden Anbieter von IT-Lösungen für die Luftfahrt- und Reiseindustrie beschleunigen.

Spanische Tapas an der Börse Ole España!

<b>Amadeus</b><br />Spanien lockt nicht nur Millionen von Touristen an, sondern hat auch einen Konzern, der kräftig im Reisemarkt mitmischt. Amadeus ist Weltmarktführer für Flugreservierungssysteme. Die Aktien haben sich in den letzten vier Jahren mehr als verdoppelt. Auf Ein-Jahres-Sicht beträgt das Plus gut 22 Prozent. Mit der jüngsten Übernahme der US-Firma Navataire will Amadeus seine Neuausrichtung zum weltweit führenden Anbieter von IT-Lösungen für die Luftfahrt- und Reiseindustrie beschleunigen.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Amadeus
Spanien lockt nicht nur Millionen von Touristen an, sondern hat auch einen Konzern, der kräftig im Reisemarkt mitmischt. Amadeus ist Weltmarktführer für Flugreservierungssysteme. Die Aktien haben sich in den letzten vier Jahren mehr als verdoppelt. Auf Ein-Jahres-Sicht beträgt das Plus gut 22 Prozent. Mit der jüngsten Übernahme der US-Firma Navataire will Amadeus seine Neuausrichtung zum weltweit führenden Anbieter von IT-Lösungen für die Luftfahrt- und Reiseindustrie beschleunigen.

<b>Grifols S.A. ADR</b><br />Den meisten deutschen Anlegern dürfte das spanische Pharmaunternehmen Grifols wenig bekannt sein. Dabei ist Grifols europäischer Marktführer im Bereich der Blutplasmaherstellung. Die Spanier beliefern weltweit Labore, Institute und Krankenhäuser. Einen zusätzlichen Wachstumssprung brachte die Übernahme des Bereichs Transfusionsmedizin und Immunologie von Novartis 2014. Die Aktien haben seit Jahresbeginn 32 Prozent gewonnen und notieren so hoch wie nie.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Grifols S.A. ADR
Den meisten deutschen Anlegern dürfte das spanische Pharmaunternehmen Grifols wenig bekannt sein. Dabei ist Grifols europäischer Marktführer im Bereich der Blutplasmaherstellung. Die Spanier beliefern weltweit Labore, Institute und Krankenhäuser. Einen zusätzlichen Wachstumssprung brachte die Übernahme des Bereichs Transfusionsmedizin und Immunologie von Novartis 2014. Die Aktien haben seit Jahresbeginn 32 Prozent gewonnen und notieren so hoch wie nie.

<b>Banco Santander</b><br />Zu den großen Outperformern im Ibex 35 zählen auf Ein-Jahres-Sicht die Bankenwerte. Die Aktien der Santander-Bank legten 42 Prozent zu. Im vergangenen Jahr hat das Geldinstitut Milliardengewinne eingefahren: Der Überschuss kletterte um vier Prozent auf 6,2 Milliarden Euro. Auch der Start ins neue Jahr verlief vielversprechend. Im ersten Quartal scheffelte die größte Bank der Eurozone 1,87 Milliarden Euro an Gewinn - 14 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Vom Rekordhoch 2007 sind die Santander-Aktien aber noch weit entfernt.<br/><em><br/>Mehr zum Thema: </em><a href="" externalId="97ef6a17-6fc0-4ef6-b825-2a2c44cba1ff"><em>Santander rettet die Banco Popular</em></a>: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Banco Santander
Zu den großen Outperformern im Ibex 35 zählen auf Ein-Jahres-Sicht die Bankenwerte. Die Aktien der Santander-Bank legten 42 Prozent zu. Im vergangenen Jahr hat das Geldinstitut Milliardengewinne eingefahren: Der Überschuss kletterte um vier Prozent auf 6,2 Milliarden Euro. Auch der Start ins neue Jahr verlief vielversprechend. Im ersten Quartal scheffelte die größte Bank der Eurozone 1,87 Milliarden Euro an Gewinn - 14 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Vom Rekordhoch 2007 sind die Santander-Aktien aber noch weit entfernt.

Mehr zum Thema:
Santander rettet die Banco Popular

<b>CaixaBank</b><br />Noch besser lief es in den letzten zwölf Monaten an der Börse für die CaixaBank. Die Aktien machten einen Sprung von 70 Prozent nach oben. Mit aktuell 4,01 Euro notieren die Titel gut 1,20 Euro unter ihrem Rekordhoch anno 2007. Die spanische Bank ist im vierten Quartal 2016 wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Neuen Schub brachte jüngst die Übernahme des portugiesischen Geldhauses BPI. Der Gewinn schnellte im ersten Quartal dieses Jahres auf 403 Millionen Euro in die Höhe.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

CaixaBank
Noch besser lief es in den letzten zwölf Monaten an der Börse für die CaixaBank. Die Aktien machten einen Sprung von 70 Prozent nach oben. Mit aktuell 4,01 Euro notieren die Titel gut 1,20 Euro unter ihrem Rekordhoch anno 2007. Die spanische Bank ist im vierten Quartal 2016 wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Neuen Schub brachte jüngst die Übernahme des portugiesischen Geldhauses BPI. Der Gewinn schnellte im ersten Quartal dieses Jahres auf 403 Millionen Euro in die Höhe.

<b>Inditex</b><br />Zum Anlegerliebling unter den spanischen Aktien hat sich Inditex gemausert. Die Titel der spanischen Modekette, besser bekannt unter dem Markennamen Zara, stürmten in den letzten Jahren von einem Rekordhoch zum nächsten. Auf Ein-Jahres-Sicht hat die Mode-Aktie 23 Prozent zugelegt. Im Geschäftsjahr 2016 verdiente der Konzern mit den Marken Zara, Massimo Dutti, Bershka und Pull & Bear 3,16 Milliarden Euro Gewinn. Das ist ein Zuwachs von zehn Prozent. Zum Vergleich: Konkurrent H&M schaffte nur zwei Milliarden Euro Gewinn.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Inditex
Zum Anlegerliebling unter den spanischen Aktien hat sich Inditex gemausert. Die Titel der spanischen Modekette, besser bekannt unter dem Markennamen Zara, stürmten in den letzten Jahren von einem Rekordhoch zum nächsten. Auf Ein-Jahres-Sicht hat die Mode-Aktie 23 Prozent zugelegt. Im Geschäftsjahr 2016 verdiente der Konzern mit den Marken Zara, Massimo Dutti, Bershka und Pull & Bear 3,16 Milliarden Euro Gewinn. Das ist ein Zuwachs von zehn Prozent. Zum Vergleich: Konkurrent H&M schaffte nur zwei Milliarden Euro Gewinn.

<b>Abertis</b><br />Ein echter Gipfelstürmer ist auch Abertis. Die Aktie des Autobahn-Betreibers stieg in den vergangenen zwölf Monaten um über 20 Prozent und erreichte mit 16,61 Euro ein Allzeithoch. Allerdings könnte Abertis bald vom Kurszettel verschwinden. Die italienische Atlantia, hinter der die Benneton-Familie steckt, hat Mitte Mai Abertis ein Übernahmeangebot in Höhe von 16,3 Milliarden Euro gemacht. Damit würde der weltgrößte Autobahnmaut-Konzern entstehen.  : Kursverlauf am Börsenplatz Stuttgart für den Zeitraum 1 Jahr

Abertis
Ein echter Gipfelstürmer ist auch Abertis. Die Aktie des Autobahn-Betreibers stieg in den vergangenen zwölf Monaten um über 20 Prozent und erreichte mit 16,61 Euro ein Allzeithoch. Allerdings könnte Abertis bald vom Kurszettel verschwinden. Die italienische Atlantia, hinter der die Benneton-Familie steckt, hat Mitte Mai Abertis ein Übernahmeangebot in Höhe von 16,3 Milliarden Euro gemacht. Damit würde der weltgrößte Autobahnmaut-Konzern entstehen. 

<b>Viscofan</b><br />Ein echter hidden champion ist die spanische Viscofan. Der Hersteller von Wursthüllen ist Weltmarktführer. Der Kurs von Viscofan hat in den letzten fünf Jahren 70 Prozent zugelegt. Nach dem Rekordhoch von über 60 Euro im Frühjahr 2015 hat die Aktie ein bisschen Fett abgegeben. Seit Jahresbeginn ging es um 16 Prozent wieder nach oben mit der Wurst-Aktie.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Viscofan
Ein echter hidden champion ist die spanische Viscofan. Der Hersteller von Wursthüllen ist Weltmarktführer. Der Kurs von Viscofan hat in den letzten fünf Jahren 70 Prozent zugelegt. Nach dem Rekordhoch von über 60 Euro im Frühjahr 2015 hat die Aktie ein bisschen Fett abgegeben. Seit Jahresbeginn ging es um 16 Prozent wieder nach oben mit der Wurst-Aktie.

<b>Baron de Ley</b><br />Hochprozentige Gewinne bescherten in den letzten Jahren die Aktien des Weinherstellers Baron de Ley. Der Titel aus der zweiten spanischen Börsenreihe konnte sich seit Mitte 2013 mehr als verdoppeln. Auf Ein-Jahres-Sicht betrug das Plus elf Prozent. Baron de Ley ist Marktführer bei Rioja-Weinen und befindet sich zu 46 Prozent in Familienbesitz. Die Aktien sind mit dem Neunfachen ihres Ebitda bewertet.: Kursverlauf am Börsenplatz Stuttgart für den Zeitraum 1 Jahr

Baron de Ley
Hochprozentige Gewinne bescherten in den letzten Jahren die Aktien des Weinherstellers Baron de Ley. Der Titel aus der zweiten spanischen Börsenreihe konnte sich seit Mitte 2013 mehr als verdoppeln. Auf Ein-Jahres-Sicht betrug das Plus elf Prozent. Baron de Ley ist Marktführer bei Rioja-Weinen und befindet sich zu 46 Prozent in Familienbesitz. Die Aktien sind mit dem Neunfachen ihres Ebitda bewertet.

<b>Miquel y Costas & Miquel</b><br />Eine lukrative Nische hat sich Miquel y Costas & Miquel erschlossen. Das Unternehmen aus Barcelona stellt Feinpapiere für Zigarren her und zählt in diesem Bereich zu den Marktführern. Auch spezielles Papier für Bibel-Bücher liefern die Spanier. Die Verschuldung von Miquel y Costas ist relativ gering. Die Aktien haben auf Ein-Jahres-Sicht über 50 Prozent zugelegt. Seit 2014 hat sich der Kurs in etwa verdoppelt. Die Kombination von Sünde (Tabak) und Ethik (Bibel) rechnet sich.<br/><br/><em>Mehr zum Thema: </em><a href="" externalId="aa74a72d-562d-43ee-9cab-7049ea991acf"><em>An der spanischen Börse tanzen die Kurse</em></a>: Kursverlauf am Börsenplatz Stuttgart für den Zeitraum 1 Jahr

Miquel y Costas & Miquel
Eine lukrative Nische hat sich Miquel y Costas & Miquel erschlossen. Das Unternehmen aus Barcelona stellt Feinpapiere für Zigarren her und zählt in diesem Bereich zu den Marktführern. Auch spezielles Papier für Bibel-Bücher liefern die Spanier. Die Verschuldung von Miquel y Costas ist relativ gering. Die Aktien haben auf Ein-Jahres-Sicht über 50 Prozent zugelegt. Seit 2014 hat sich der Kurs in etwa verdoppelt. Die Kombination von Sünde (Tabak) und Ethik (Bibel) rechnet sich.

Mehr zum Thema: An der spanischen Börse tanzen die Kurse